February 6, 2020

Pocket Guide to the Future

Die Tage sind lang, aber die Jahre kurz.

thoughts
February 6, 2020

Agile Methoden

Scrum, Kanban, Design Thinking und andere agile Methoden sind eigentlich nichts weiter als geistige Nachfolger der entmenschlichenden Effizienz- und Optimierungsmaschinen von Taylor und Gantt. Mehr hier.

thoughts
February 4, 2020

Facebook

Mark ZuckerborgMark Zuckerborg

Heute vor 16 Jahren: Mark Zuckerberg schaltet thefacebook.com online, aus dem später Facebook werden sollte. Was 2003 als Hot or Not“ Bewertungssystem für das Aussehen von Frauen an der Harvard University startete, ist 2020 das mächtigste Internetunternehmen der Welt. Gegenwärtig tummeln sich 2,5 Mrd. Nutzer pro Monat im Facebook Land, 286 Mio. loggen sich davon allein in Europa täglich ein. 70,7 Mrd. US-Dollar betrug der Umsatz der Firma im Jahr 2019, bei einem Gewinn von 18,48 Mrd. US-Dollar. Und es scheint kein Ende in Sicht. In der digitalen, wie auch in der physischen Welt skaliert Facebook ohne Einschränkungen und steigert seinen politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Einfluss von Tag zu Tag. Doch aus großer Kraft folgt große Verantwortung. Leider ist das nicht die Stärke von Zuckerberg. Cambridge Analytica, die russische Einmischung in die US-Wahl 2016 oder der Beitrag zum Völkermord in Myanmar zeugen von fatalen Fehleinschätzungen. Facebook stellt deswegen mittlerweile durchaus eine Gefahr für unsere Gesellschaft dar. Denn leider begnügt man sich nicht damit, einfach ein wahnsinnig profitables Unternehmen mit unglaublichem Wachstum zu sein. Man will mehr sein. Und genau das macht Facebook heute, 16 Jahre nach facemash.com, so bedrohlich.

pocket guide to digital disruption
January 30, 2020

Elk Cloner

Elk ClonerElk Cloner

Früher war alles… simpler. Vor 38 Jahren wurde von dem damals 15-jährigen US-amerikanischen Schüler Rich Skrenta der erste bekannte Computervirus geschrieben. Er nannte es Elk Cloner”. Der Virus verbreitete sich über infizierte Disketten. Wurde ein Computer von einer infizierten Diskette gestartet, schrieb sich das Virus in den Speicher. Wenn eine nicht infizierte Diskette in den Computer eingelegt wurde, wurde Elk Cloner auf die Diskette kopiert, so dass sich der Virus von Diskette zu Diskette ausbreiten konnte. Bei jedem 50. Disketteneinschub erschien dann der auf dem Bild zu sehende Text. Der Computer musste zur Weiternutzung neu gestartet werden. Ansonsten wurde nichts beschädigt. Schöne alte Welt.

transitions
January 28, 2020

Das erste wissenschaftliche Bild eines Schwarzen Lochs

Dieses Bild eines Schwarzen Lochs aus dem Jahr 1978 wurde vom französischen Physiker Jean-Pierre Luminet gezeichnet. Es ist das erste, welches auf Daten und nicht auf künstlerischen Spekulationen beruhte.

By Jean-Pierre Luminet - Own work, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=79212687By Jean-Pierre Luminet - Own work, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=79212687

Luminet verwendete einen IBM 7040-Großrechner, der noch mit Lochkarten gefüttert wurde. Er programmierte ihn mit Berechnungen und Hypothesen und erhielt im Gegenzug von einer Zeichensoftware mathematische Kurven. Nach weiteren Berechnungen erhielt er Muster, aus denen er das Schwarz-Weiß-Bild anfertigte. Da es damals keine geeignete Zeichensoftware gab, musste er das Bild von Hand erstellen. Mit Hilfe von numerischen Daten aus dem Computer zeichnete er direkt auf Negativpapier mit schwarzer Tusche. An den Stellen, an denen seine vorherige Simulation mehr Licht zeigte, setzte er in mühevoller Handarbeit dichtere Punkte. Darauf fertigte er ein Negativ vom Negativ an, sodass die schwarzen Punkte weiß und der weiße Hintergrund schwarz wurde. Das Ergebnis war eine harmonisch organische, asymmetrische Form, die visuell wie wissenschaftlich ansprechend und aufschlussreich war. 1989 produzierte Luminet zusammen mit seinem Kollegen Jean-Alain Marck unter anderem das folgende Bild auf modernen Computern.

Jean-Pierre Luminet und Jean-Alain MarckJean-Pierre Luminet und Jean-Alain Marck

Die Visualisierungen schwarzer Löcher waren nicht nur eine bedeutende Verbesserung aller früheren Arbeiten, sondern sie blieben auch circa zwanzig Jahre lang unübertroffen, sowohl wissenschaftlich als auch ästhetisch. Die modernste Darstellung kommt von Jeremy Schnittman, vom Goddard Space Flight Center der NASA.

NASANASA

Schwarze Loch black hole interstellar space physics science Wissenschaft Physik history of science